Kein Proof ohne Ugra/FOGRA Medienkeil CMYK - Proofs ohne Medienkeil sind bunt bedrucktes Papier. Aus diesem Grund kommt der messtechnischen Beurteilung von Proofs besondere Bedeutung zu.

Als Vorgabe für die Auswertung in MetaPrintCheck gelten die einschlägigen Sollwerte aus den Charakterisierungs- daten (www.fogra.org, www.ifra.org, www.eci.org) sowie von der Fogra festgelegte Toleranzgrenzen. Zudem können eigenen Toleranzen festgelegt werden.

Als Sollwerte können auch eigene Messdaten gewählt werden. Auf dem Weg können Sie die Messwerte eines Proofs zur Qualitätskontrolle des Auflagendrucks verwenden.

Screenshot Proof1

Kein Proof ohne Medienkeil!

MetaPrintCheck zeigt auf einen Blick, ob ein Proof die ISO- (FOGRA-) und die Kundenvorgaben erfüllt.

Screenshot Proof2

MetaPrintCheck ermöglicht die Wahl eigener Grenzwerte für eine kundenspezifische Proofbeurteilung.

Der Name der Charakterisierungsdatei (hier FOGRA 39) gibt an, woher die Sollwerte für die Auswertung stammen.